Das Lucky DOGS 365 Team stellt sich vor

Nena Röttger

IMG-20210221-WA0008

Ich bin froh endlich meinem Herzen folgen zu können und habe 2016 den Weg zur Hundetrainerin eingeschlagen. Vier Hunde aus dem Tierschutz begleiten mich täglich und sind meine absoluten Herzenshunde. Jeder einzelne von ihnen hat mich vieles gelehrt, mich gespiegelt und mich dazu gebracht mich mit den verschiedensten Verhaltensweisen von Hunden auseinander zu setzen und sie zu verstehen. Ich hab mich viel mit dem Thema Körpersprache, hündische Kommunikation und Sozialverhalten des Hundes beschäftigt, sodass ich sagen kann: Eine unmissverständliche gemeinsame Sprache ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Hundetraining und einer glücklichen Mensch-Hund-Beziehung.

Auch weiterhin sind stetige Weiterbildungen rund ums Thema und für mich selbstverständlich sowie eine Bereicherung.

Der Hund in der heutigen Gesellschaft ist nicht nur ein Haustier, sondern auch ein vollwertiges Familienmitglied. Dennoch sind es eigenständige Individuen die Bedürfnisse haben, gehört und verstanden werden wollen. Immer mehr Hunde hierzulande stammen aus dem Tierschutz, die sich in unserer Welt zurecht finden müssen und vorher nur ein ganz anderes Leben kannten. Aber auch die kleinen Welpen, die neu in der Familie einziehen, benötigen eine Menge Orientierung, Halt und Sicherheit. Jemanden der ihnen unser Leben zeigt und sie sicher durch unsere Welt führt.

Ich freue mich schon sehr darauf dich und deinen Hund auf eurem gemeinsamen Weg ins Glück begleiten zu dürfen.

In unserem gemeinsamen Training ist mir wichtig, dass die Bedürfnisse deines Hundes erkannt und berücksichtigt werden. Dies soll ebenfalls auch zu dir und deinen Alltag passen, sodass es sich einfach integrieren lässt.

Ich möchte dir nicht einfach nur zeigen, wie du an euren „Herausforderungen“ arbeiten kannst, sondern dir helfen deinen Hund zu verstehen, dir Nahe zu bringen warum er genau dieses Verhalten zeigt und dich dabei unterstützen die Gefühle und Ausdrucksweisen deines Hundes  richtig zu deuten.

Um ein langfristiges, harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Hund zu gestalten, werden uns Themen wie: Führung, Struktur, Körpersprache, Regeln und wohlwollende Grenzsetzung immer wieder begleiten.

Dabei geht es mir um ein Miteinander, um ein mit der Natur des Hundes, um Teamwork statt um Unterdrückung und Machtspiele

Genau auf diesem Weg möchte ich dich und deinen Hund gerne begleiten und euch dafür neue Türen öffnen.

Nadja Breisig

IMG_20220419_075431
1994 habe ich das Studium „Tierpsychologie“ an der ATN Akademie für Tiernaturheilkunde Bad Bramstedt absolviert und bin seither zertifizierte Tier­psycho­login. Über die Jahre haben Seminare, Workshops, Vorträge, Literatur mein Wissen ergänzt und doch blieb immer die Frage in mir „Irgendwie muss es doch auch ohne Bestechung und Leckerlis und viele Worte gehen“.
 
Die eigenen Hunde und viele Pflegehunde, die wir in unserer Familie zeitweise aufgenommen hatten, waren immer die besten Lehrmeister. Hunde reagieren – wie alle Wesen – auf Energie und Ausstrahlung, Präsenz sagt man auch dazu. Hunden in ihrer Sprache Regeln und Grenzen zu geben, an denen sie Orientierung und Sicherheit finden, das ist für sie elementar wichtig und entspricht der Natur der Hunde. Tierschutzhunde sind oft nicht gewohnt, mit uns in „Menschensprache“ in Kontakt zu gehen – aber sobald man sich als Mensch mit ihnen in ihrer „Sprache“ versucht zu verbinden, öffnen sie sich, hören zu, und lassen sich in ganz wunderbarer Weise auch durch unsere Menschenwelt führen.
 
Heute ist genau DAS für mich eine Herzenssache. Es ist mir wichtig Menschen mit auf die Reise zu nehmen, wie man mit Hunden auch (fast) ohne Konditionierung, jenseits von Kommandos und Leckerchen, in eine wunderbare Kommunikation eintreten kann. Ich möchte Menschen mit ihren Hunden auf dieser Reise helfen, mögliche Missverständnisse in der Kommunikation aufzudecken und verstehe mich quasi als Dolmetscher für Hunde und ihre Menschen.
 
Den Menschen, und damit ihren Hunden zu helfen, das ist mein Anliegen. Die Motivation hinter einem Verhalten zu sehen, das ist so wichtig; ebenso bei problematischem Verhalten auch eine gründliche Anamnese, um die Hintergründe hinter einem vordergründigen Verhalten herauszufinden. Oft sieht etwas so ganz anders im Außen aus, als es im Innen ist.
 
Ich möchte, dass Menschen ihre Hunde besser verstehen. Dass sie die unausgesprochenen Worte, die Kommunikation ihres Hundes besser erkennen und richtig deuten können. Dass Menschen sehen lernen, wann ihr Hund Führung, Hilfe und Unterstützung von ihnen braucht und wann der Hund aber auch seine Kompetenzen und Bedürfnisse ausleben können sollte; und ich möchte helfen, dass Menschen ihrer Verantwortung, die sie mit Übernahme eines Hundes auch übernommen haben, gerecht werden können.

Daher bin sehr glücklich, dass ich Nena in ihrer Hundeschule als Trainerin unterstützen darf und wir uns gemeinsam als Dolmetscher der Hunde und ihrer Menschen verstehen.